2023ANTHOLOGIELESEPROBEN

Die Welt verbessert | Leseprobe

Am letzten Wochenende haben wir Euch über unseren Online-Katalog  Joey Juschka vorgestellt. Joey, bekannt aus so manchen queeren Geschichtensammlungen, hat in diesem Jahr erstmalig ein eigenes Buch veröffentlicht: ›Die Welt verbessert – Fiktive Lösungen für reale Probleme‹. 

Klappentext:
So kann es nicht weitergehen: Die Straßen der Städte stinken nach Urin, für einen Toilettenbesuch muss man 50 Cent hinblättern, Tampons wechseln kann man auch nirgends so richtig, und sowieso: als Frau* allein unterwegs zu sein ist gefährlich. Die Klimakrise ist auch noch nicht gelöst, kaum eine*r zeigt Zivilcourage …
Das nervt, sagt Joey Juschka, schreibt und verbessert die Welt.
Und dann gibt es sie, die Gesetze, die es wirklich mal bräuchte für eine bessere Welt, in literarischer Form zumindest: eine Welt ohne zu Hause im Alleingang putzende Frauen, eine Welt ohne Lohngefälle zwischen er-sie, eine Welt ohne Drei-Sitze-in-der-U-Bahn-Beleger, dafür dann lesbisch-eifersüchtige-polyamore Tellerwerferinnen, ex-schwangere trans Männer auf der Demo für (oder gegen?) bessere Abtreibungsgesetze, Tunten & Drag Queens mit neuem Tageszeitjob als Highheel-Profis im Shoppingcenter, Drag Kings als Straßen-Pinkler-Nachahmer, eine zarte (natürlich heiße!) Geschichte rund um die heißen Temperaturen der Welt, eine Autorin mit vehementer Schwierigkeit, prickelnde Dildo-Erotik zu schreiben … kurz: eine neue, queere und vor allem bessere Welt, als sie aktuell eben so ist.
___________________

© Joey Juschka

In 17 Geschichten geht Joey Juschka die Probleme der Welt an, von der 50-Cent-Toilettennutzungegebühr über den Klimawandel hin zu den 3-Sitzen-in-der-Ubahn-Belegern.

Wer nun neugierig geworden ist, dem wünschen wir massiv viel Spaß beim Entdecken und Lesen von Joeys Leseprobe aus den satirisch-ernsten Erzählungen von ›Die Welt verbessert‹

Im Übrigen könnt Ihr auch gerne die neue Kommentarfunktion auf unserer Seite nutzen. *g

Lieben Dank an Joey für die Einsendung der Leseprobe. ^^

© Cover: Joey Juschka
© Hintergrund von Annie Spratt | Unsplash

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Um den Kommentar abzuschicken, ist die Angabe eines Nutzernamens und der E-Mailadresse erforderlich. Eine Speicherung der IP-Adresse des Nutzers erfolgt nicht.
Nutzer*innen, welche die Kommentarfunktion in Anspruch nehmen, erklären sich mit dem Absenden ihres Kommentars ausdrücklich damit einverstanden, dass ihr Kommentar mit dem gewählten Nutzernamen, dem entsprechenden Datum und der Uhrzeit unter dem jeweiligen Beitrag unseres Internetauftritts öffentlich lesbar sein wird. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Um einen Kommentar zu löschen oder zu korrigieren, wird gebeten, Kontakt mit der Website-Administration via info@wir-schreiben-queer.de aufzunehmen.