23. Juli 2024
20232024FANTASY | MYSTERYLESEPROBEN

Nordlicht | Leseprobe

Heute haben wir eine Leseprobe für Euch im Gepäck, welche uns von der Autorin Hannah Mauritz zu ihrem im Mai 2023 erschienenen Roman ›Nordlicht: Im Bann des kalten Leuchtens‹ eingereicht wurde. Die Urban-Fantasy Story ist im April 2024 zu BoD umgezogen.

Klappentext:
Mit großer Furcht hat Elle ihren Geburtstag erwartet. Denn dieser Tag macht sie zu einem vollwertigen Mitglied der Elementarmagier und erwählt sie, das Licht zu beherrschen.
Doch nicht nur Elle graut es vor ihrer neuen Aufgabe. Ausgerechnet Thyri, die Schildmaid und Lichtmagierin soll durch Elle ersetzt werden. Denn die Bestimmung besagt: Wird ein neuer Elementarmagier geboren, verliert der Vorgänger an dessen 25. Geburtstag seine Kraft und stirbt.
Elle kann diese Tatsache nicht ertragen und nimmt daraufhin ihr Schicksal selbst in die Hand. Doch dabei stellt sie fest, dass sie gar nicht so einzigartig ist, wie sie zunächst gedacht hatte, denn hinter ihrer Existenz steckt ein politisches, magisches Kalkül. Und um die Wahrheit herauszufinden, müssen nicht nur Elle und Thyri einander vertrauen. 
___________________

© Hannah Mauritz

Contenthinweis | Triggerwarnung:
Dieses Buch thematisiert versuchte Vergewaltigung, Victim Blaming, posttraumatische Belastungsstörung, explizite Gewalt, selbstverletzendes Verhalten und Alkoholkonsum.
Diese Themen werden so sensibel und respektvoll wie möglich behandelt.
Wenn du persönlich betroffen bist, pass bitte beim Lesen auf dich auf.

»Hannah Mauritz hat sich eines zum Ziel gesetzt: Queere Bücher schreiben, die sie selbst gerne lesen will.
Und dabei stellt sie sich folgende Fragen:
Kann man Seelen wie eine Software programmieren?
Wie hängen Blutgruppen mit Hexenkräften zusammen?
Was passiert, wenn eine Frau Superkräfte bekommt, sobald sie wütend wird?
Wie würden tausend Jahre alte Magier auf Instagram vermarktet werden?
Würden Elfen Zeitreisen auf die Titanic als Touristenattraktion verkaufen?
Wer also Lust auf starke queere und nicht queere Antihelden mit flapsigen Sprüchen hat, sollte mal auf ihrer Instagram Seite vorbeischauen.«

Und hiermit wünschen wir Euch gute Unterhaltung beim Entdecken und Lesen von Hannahs Leseprobe und bedanken uns bei Hannah für die Einsendung. :]

Im Übrigen könnt Ihr auch gerne die Kommentarfunktion auf unserer Seite nutzen. *g


© Coverbild: Schattmaier Design;
© Hintergrund von Annie Spratt | Unsplash

 

Übrigens….

Du bist ebenfalls Autor*in und möchtest Deinen queeren Roman über eine (möglichst exklusive) Leseprobe Deiner Leserschaft vorstellen? Auf unserer Webseite hast Du gratis und unkompliziert die Möglichkeit dazu. Informiere Dich hier, was wir alles von Dir für die Leseprobe benötigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Um den Kommentar abzuschicken, ist die Angabe eines Nutzernamens und der E-Mailadresse erforderlich. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Eine Speicherung der IP-Adresse erfolgt nicht.

Nutzer*innen, welche die Kommentarfunktion in Anspruch nehmen, erklären sich mit dem Absenden ihres Kommentars ausdrücklich damit einverstanden, dass ihr Kommentar mit dem gewählten Nutzernamen, dem entsprechenden Datum und der Uhrzeit unter dem jeweiligen Beitrag unseres Internetauftritts öffentlich lesbar sein wird.

Um einen Kommentar zu löschen oder zu korrigieren, wird gebeten, Kontakt mit der Website-Administration via info@wir-schreiben-queer.de aufzunehmen.
Aus Sicherheitsgründen wird der Kommentar erst sichtbar sein, wenn er von uns gesichtet, überprüft und manuell von uns freigeschaltet worden ist.