Yui Spallek

Zitat:
„So mittendrin kommt es mir sehr lang vor. Das Leben ist aber sehr kurz, wenn man Spuren hinterlassen möchte. Ich habe also keine Zeit zu verlieren.“

Ich weiß leider nicht mehr, von wem dieses Zitat ist, aber wenn ich meinen Weg als Schreiberling bedenke, dann finde ich es passend. Gerade heute, wo so viele Bücher erscheinen, ist es schwer, auf sich aufmerksam zu machen. Daher bin ich dankbar, dass ich es geschafft habe ein Buch heraus zu bringen. Ein Meilenstein für mich.

Mein Autorenname ist Yui Spallek. Ich bin 1981 geboren und schreibe seit meinem vierzehnten Lebensjahr. Anfangs viele Briefe, dann Fanfiction und schließlich eigene Geschichten. Warum? Weil ich meine Phantasie zu Papier bringen will. Ich lebe, seit ich denken kann, mit Geschichten im Kopf und werde wohl auch immer eine Idee für eine Neue haben. Manchmal ist es toll, diese zweite Welt zu haben und manchmal auch ganz schön anstrengend. Schon allein, weil man nicht alle Geschichten umsetzen kann. Dazu ist mein Leben zu hektisch. Aber es ist ein super Gefühl, wenn mein Geschriebenes den Leuten gefällt.

»Manchmal ist es toll, diese zweite Welt zu haben und manchmal auch ganz schön anstrengend.«
Wir schreiben queer
Netzwerk queer-schreibender Autoren*

Was sich hinter der Autorin Yui sonst so verbirgt?
Mein erster Erfolg war ein Preis in einem kleinen Schreibwettbewerb mit meiner Geschichte „Im Goldenen Käfig – Korin“. Danach habe ich immer wieder versucht einen Verlag für verschiedene Geschichten zu finden, aber es klappte nie. Heute weiß ich, ich war einfach noch nicht so weit. Umso schöner ist, dass im Frühjahr 2019 mein erster Roman „Mit Leib und Leben“ erschienen ist. Es ist eine Action-Romance-Geschichte, bei der die zwei Hauptdarsteller schwul sind. Wobei das nicht das Problem in der Geschichte ist, was mir sehr wichtig war.

Ich habe mich schon immer für Japan interessiert, war mittlerweile öfter dort und schreibe auch Fanfiction im Bereich Boys Love. Daher war es für mich klar, dass mein erstes veröffentlichtes Buch in Japan spielen muss. Wer also Japan und Boys Love liebt, ist bei mir richtig.

Man sagt, wer gut schreiben will, muss auch viel lesen. Ich stimme dem zu und bin stolz darauf, dass ich durch meine Arbeit als Redakteurin wirklich schon beinah jedes Genre und jede Art von Buch gelesen habe.

Meine Lieblingsautoren und Vorbilder sind Lynn Flewelling und Anne McCaffrey. Leider sind beide in Deutschland nicht wirklich bekannt, denn ihre Buchreihen sind klasse geschrieben und bergen eigene Universen in sich.

Kurzgesagt: Ich bin Japan-Fanatikerin, stolz auf meine edle Blässe, lese und schreibe gerne – und werde damit nie aufhören. Ich liebe Tee und schöne Dinge, schlafe und reise gerne und kann mich schlecht kurzfassen.

Text & Bilder © Yui Spallek;
mit freundlicher Genehmigung.
Unbezahlte Werbung.
Haftungsausschluss