May Sparkle

Mit meinem Debütroman „Kiss the Dragon – Wenn Liebe zum Vermächtnis wird“ lasse ich mein Schreibtalent auf die Welt los. Davor habe ich hauptsächlich wissenschaftliche Texte verfasst, doch mir wurde immer wieder langweilig und ich driftete beim Schreiben in eine andere Welt ab. Die Fantasie meiner Jugend stand mir stets beim wissenschaftlichen Arbeiten im Weg. Und da kam sie mir, die Idee, Fantasyromane zu schreiben, die mit wissenschaftlichem Blabla nichts gemein haben.
Meine Welt glitzert. Sie ist hell erleuchtet von Menschen, die sich lieben. Aus diesem Grund schreibe ich Gay Fantasy Romance, in der sich Menschen begegnen und verlieben.

»Ich bin wer ich bin, so wie meine Leser sind, wer sie sind. Menschen, die gerne gute Geschichten lesen.«
Wir schreiben queer
Netzwerk queer-schreibender Autor*innen
Meine wissenschaftliche Dissertation habe ich über den Doing Gender Ansatz verfasst, der mein Denken über die gesellschaftliche Darstellung von Sexualität sowie der Wahrnehmung des eigenen Körpers drastisch verändert hat. Es ist schwer sich in unserer durch und durch medialisierten Welt, in der die übertriebene Darstellung von Sexualität omnipräsent geworden ist. Mit meinen Geschichten kämpfe ich dagegen an. Ich möchte queeren Menschen Romane zu Füßen legen, die nicht von der ständigen Visualisierung der eigenen Geschlechtsidentität leben. In meinen Büchern sind Menschen ganz einfach Menschen, die sich in andere Menschen verlieben. 

Ich bin wer ich bin, so wie meine Leser sind, wer sie sind. Menschen, die gerne gute Geschichten lesen. Meine Bücher dienen in erster Linie zur Entspannung und bieten die Möglichkeit, eventuell sogar einen Teil von sich neu zu entdecken. 
Was gibt es über mich selbst zu sagen? Ich bin 26 Jahre alt, lebe in Wien/Österreich und habe an der Universität Wien Medienwissenschaften studiert. In erster Linie befasste ich mich mit der Darstellung der Frau und der Homosexualität in den Medien. 
 
Ich freue mich immer wieder über Anregungen oder auch über Geschichten von homosexuellen Menschen, die sie gerne mit mir teilen wollen. Denn auch wenn ich Fantasy zur Entspannung schreibe, ist mein Ziel dennoch, auf Missstände hinzudeuten und sie in meinen Romanen in angenehmer Art und Weise aufzuarbeiten. Denn wer que(e)r denkt, hat die Chance, die Welt aus einem anderen Winkel zu betrachten.
 

Ich schreibe in meinem Vorzimmer, versuche über Orte zu schreiben, die ich selbst kenne und halte mich bei Urban Fantasy an reale Orte und Landkarten. Ich versuche ebenfalls wahre Informationen über Länder und Gegebenheiten einzubauen, so auch was zum Beispiel die Insel Kreta in dem Roman „Kiss the Dragon“ betrifft. 

Text © May Sparkle;
Bildrechte: Grafikerin Michaela Feitsch
(@BookcoverdesignMF)
mit freundlicher Genehmigung.
Unbezahlte Werbung.
Haftungsausschluss