22. Mai 2024
2023FANTASY | MYSTERYLESEPROBENLGBTIQ* ROMANCE

Die Weise der Feen: Jenseits von Fengard | Leseprobe

Heute möchten wir Euch eine weitere Leseprobe aus dem Bereich der Queer-Fantasy vorstellen. Dabei handelt es sich um den 5. Band der Fengard Chroniken ›Die Weise der Feen‹ von Janine Hofeditz. Die Geschichte schließt chronologisch an die  Chroniken an, ist aber ein eigenständiger Roman. Vorkenntnisse aus den anderen Bänden sind daher nicht erforderlich, steigern aber sicherlich das Leserlebnis. ^^

Klappentext:
Einst war Cadogan der Prinz der Feen und herrschte über sein Volk mit eiserner Faust. Feen und Menschen zitterten gleichermaßen vor seiner Macht.
Doch seit einem gescheiterten Angriff auf die Menschen ist der einstige Feenprinz nichts weiter als ein Gefangener in seinem Leib, vernarbt und gezeichnet, ein Ausgestoßener, ohne Magie und ohne Zukunft.
Während Cadogan versucht, sich mit seinem neuen Leben abzufinden, begegnet er Sefarhis, dem Wächter der Nacht, der so alt ist wie die Welt. Sefarhis lässt sich von Cadogans schroffen Art nicht abschrecken und macht es sich in Cadogans Leben bequem. Doch Cadogans eigenes Volk trachtet ihm nach dem Leben und macht ihn für die Verderbnis, die das Feenland heimsucht, verantwortlich. Reicht Sefarhis’ Magie, um Cadogan vor seinem eigenen Volk zu beschützen? Oder steckt doch mehr dahinter, als sie anfangs dachten?
___________________

© Janine Hofeditz

Interessant ist sicherlich auch der geheimnisvolle Prolog des Romans:
»Alles war Dunkelheit.
Er war bereits so lange in der Finsternis gefangen, dass er sich nicht einmal mehr daran erinnern konnte, was Licht war. Sein Bruder war Licht gewesen, so hell wie der Morgen. Und der andere die Nacht, so dunkel wie die Schwärze um ihn. Er hatte vor langer Zeit aufgegeben, nach ihm zu rufen.
Es dauerte eine Weile, bis er merkte, dass das wütende Wispern und Flüstern, das ihn seit Äonen umgab, verstummt war. Die Stille dröhnte in seinen Ohren und sein eigenes Blut toste in ihm wie ein Orkan.
Und dann …
Und dann waren die Fesseln, die ihn so lange gehalten hatten, plötzlich fort und er fiel in endlose Dunkelheit, fiel und fiel und fiel …
«

_________
© Janine Hofeditz

Die Geschichte ist im September diesen Jahres als Print und im E-Book Format erschienen. Wer nun neugierig geworden ist, dem wünschen wir gute Unterhaltung beim Entdecken und Lesen der Leseprobe.


Das Buch ist übrigens auch in den Vorauswahlen zum diesjährigen WSQ-COMMUNITY-AWARD in der Kategorie QUEER FANTASY gelistet ^^. Wenn Euch die Geschichte daher gefällt, macht gerne mit und gebt dem Buch im Januar 2024 Eure Stimme. Natürlich freut sich Janine – wie jede/r Autor*in ebenfalls über eine Rezension von Euch, solltet Ihr Euch entschließen, das Buch zu erwerben und zu lesen.
Im Übrigen könnt Ihr auch gerne die neue Kommentarfunktion auf unserer Seite nutzen. *g
Wir wünschen nun gute Unterhaltung und bedanken uns bei Janine für die Einsendung der Leseprobe. ^^

© Cover: Metehan Bahadir/Shutterstock.com;
Clker-Free-Vector-Images/Pixabay.com
© Hintergrund von Annie Spratt | Unsplash

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Um den Kommentar abzuschicken, ist die Angabe eines Nutzernamens und der E-Mailadresse erforderlich. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Eine Speicherung der IP-Adresse erfolgt nicht.

Nutzer*innen, welche die Kommentarfunktion in Anspruch nehmen, erklären sich mit dem Absenden ihres Kommentars ausdrücklich damit einverstanden, dass ihr Kommentar mit dem gewählten Nutzernamen, dem entsprechenden Datum und der Uhrzeit unter dem jeweiligen Beitrag unseres Internetauftritts öffentlich lesbar sein wird.

Um einen Kommentar zu löschen oder zu korrigieren, wird gebeten, Kontakt mit der Website-Administration via info@wir-schreiben-queer.de aufzunehmen.
Aus Sicherheitsgründen wird der Kommentar erst sichtbar sein, wenn er von uns gesichtet, überprüft und manuell von uns freigeschaltet worden ist.