Karo Stein | Autorin

Manchmal geht das Leben seltsame Wege, die an unbekannte Orte führen oder ungeahnte Talente zum Vorschein bringen. Einer dieser unbekannten Orte war für mich vor einigen Jahren ein Internetportal mit dem Namen Fanfiktion, auf dem ich mein Talent, Geschichten zu schreiben, entdeckt habe.

Inzwischen bin ich hauptberuflich Autorin und verlege die meisten Bücher selbst. Ich habe aber auch eine wunderbare Heimat beim Cursed Verlag gefunden.
Ich möchte mit meinen Geschichten die Leser in erster Linie unterhalten. In stressigen Zeiten ist es wichtig, sich kleine gemütliche Nischen zu gönnen, in denen man von der Hektik des Alltags abschalten und ein bisschen unrealistischen Happy Stuff genießen kann.

Ich mag eine kleine Portion Drama, viel Romantik, ein bisschen Erotik und vor allem ein Happy End. Hin und wieder wage ich auch einen kleinen Ausflug in den Fantasybereich.

Ein wichtiges Anliegen ist für mich, HIV und Aids in meinen Geschichten anzusprechen. Es ist eine Herzensangelegenheit gegen Stigmatisierung und Schuldzuweisungen anzukämpfen, aber auch ein wenig Aufklärungsarbeit zu leisten. Deshalb bin ich ganz besonders stolz darauf, dass ich 2019 mit einem Ehrenteddy der Aidshilfe Sachsen-Anhalt Nord e.V. ausgezeichnet wurde.

Ich bin eine Chaotin, stelle gern Pläne auf, nur um sie wieder über den Haufen zu werfen. Deshalb plotte ich nur grob, denn ich weiß, dass die meisten meiner Geschichten recht schnell ein Eigenleben entwickeln und auch viel umfangreicher werden, als gedacht.
Ich habe ein Problem mit Namen, brauche eine Deadline, um sie zu überschreiten und liebe Schreibstatistiken.

Mein reales Leben findet in einer kleinen Stadt am Rande des Harzes statt. Ich bin hier geboren, aufgewachsen und werde wohl auch den Rest meines Lebens ein Kleinstadtmädchen bleiben.

»Ich mag eine kleine Portion Drama, viel Romantik, ein bisschen Erotik und vor allem ein Happy End.«
Wir schreiben queer
Netzwerk queer-schreibender Autoren*

Ich liebe es, verrückte Dinge mit meinen Freunden zu unternehmen, genieße aber auch Ruhe und Zweisamkeit mit meinem Mann. Meine Söhne haben sich vermutlich inzwischen daran gewöhnt, dass ihre Mutter ein wenig verrückt und vor allem gern regenbogenbunt ist.
Ich vertraue darauf, dass sich im Leben alles fügt, selbst wenn ich den großen gesamten Plan nicht immer durchschaue.

Text & Bilder © Karo Stein;
mit freundlicher Genehmigung.
Unbezahlte Werbung.
Haftungsausschluss