Caro Sodar | Autorin

Geboren wurde ich in Leipzig und bin mit knapp 20 Jahren – der Liebe wegen – nach Köln ausgewandert. Die große Liebe hat nicht gehalten, aber der Domstadt bin ich viele Jahre treu geblieben. Mittlerweile hat es mich nach Berlin verschlagen, wo es mir sehr gut gefällt. Ein Grund ist sicher, dass ich nun so oft in meine Heimatstadt fahren kann, wie ich lustig bin.

»Ich liebe Wohlfühlgeschichten, die das Herz erwärmen und erst zu Ende sind, wenn ihre Helden das große Glück miteinander gefunden haben.«
Wir schreiben queer
Netzwerk queer-schreibender Autoren*

2013 entdeckte ich durch Inka Loreen Minden das Gay-Genre und begab mich daraufhin auf die Suche nach weiterem Lesestoff, in dem mindestens zwei heiße Kerle die Hauptrolle spielen. Ich weiß noch, wie sehr ich mich freute, als ich FanFiktion und somit ein Meer an Geschichten fand, durch die ich mich die nächsten Monate hindurchlesen konnte.

Zuerst habe ich nur gelesen, dann die Bücher anderer Autoren korrigiert und schließlich selbst damit begonnen zu schreiben. Wohin das geführt hat, kann man daran sehen, wie viele E-Books es mittlerweile von mir im Verkauf gibt und da in meinem Kopf ständig neue Ideen vor sich hin schwirren, ist ein Ende noch lange nicht in Sicht.

Ich liebe Wohlfühlgeschichten, die das Herz erwärmen und erst zu Ende sind, wenn ihre Helden das große Glück miteinander gefunden haben. Dramen erhalten sie bloß in kleinen Dosen, dafür dürfen sie sich gern mit viel Emotionen und Körpereinsatz aneinander austoben. Ich schreibe hauptsächlich im Hier und Jetzt, an Orten, die mir vertraut sind oder zu denen ich eine besondere Beziehung habe. Auch wenn die Geschichten meiner Fantasie entspringen, recherchiere ich sehr genau und kontrolliere sogar oft, ob es beispielsweise vor vier Jahren im Dezember in Berlin auch wirklich geschneit hat oder nicht.

Das Schreiben ist ebenso wie das Entwerfen von Covern ein Hobby, das mich nach Feierabend in eine andere Welt zieht und kreativ sein lässt. Neue Ideen melden sich oft bei Treffen mit Freunden, gemütlichen Stunden auf dem Balkon oder Spaziergängen im Wald.  

Ich hoffe, dass ich meinen Lesern weiterhin genauso viel Freude mit meinen Happy End-Geschichten bereiten kann, wie ich es beim Ausdenken habe.

Text & Bilder © Caro Sodar;
mit freundlicher Genehmigung.
Unbezahlte Werbung.
Haftungsausschluss